Siehst du mich? ´21

Im Rahmen der internationalen Wochen für Rassismus habe ich 11 Menschen gefilmt und Sarah Labusga hat die Interviews geführt.

Mit der Videoreihe „Siehst du mich?- Mein Beitrag für eine solidarische Gesellschaft!“ möchten wir gesellschaftliches Engagement und Wünsche für eine solidarische Gesellschaft sichtbar machen.

Ein Projekt von EVA Empathie, Vielfalt, Austausch Heidelberg e.V., Stadtteilmanagement Emmertsgrund – TES e.V., Mehrgenerationenhaus Heidelberg und dem Quartiersmanagement Hasenleiser

Alle Videos auf: https://www.youtube.com/channel/UC4oGCYoZrUYBTppOtoefugg

SCAPES/SPACES ´21

Zusammen mit Sarah Labusga habe ich im Rahemn des Projektes SCAPES/SPACES des Medienforum Heidelberg e.V. Gestaltende Menschen in Heidelberg interviewt und gefilmt. Diese Interviews haben wir auf die gestalteten Objekte projiziert mit dem Ziel den Schaffensprozess in der Öffenltichkeit sichtbar zu machen. Veröffentlicht wurden die Filme im März 2021 auf dem Instagram Kanal des Karlstorkino / Medienforum Heidelberg e.V. Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Heidelberg.

Good Morning ´20

Im Herbst 2020 haben wir die Schlüssel für das ehemalige Bauhaus bekommen. Ich habe die Gelegenheit genutzt und den Namen der Ausstellung in 2,5m x 16m in Schraffo auf die Innenscheiben gesprüht.
Die Pop-Up Gallerie zeigt Werke in den ehemaligen Schaufenstern, da das Gebäude einsturzgefährdet ist.

maybe. magazine ´19

Die erste Ausgabe des Magazins maybe. a magazine for analogue photography ist gedruckt und veröffentlicht. Thema der Ausgabe: Belong.
Ich durfte als Head Editor und Designer mitwirken. Auf 144 Seiten haben wir Werke von über 40 internationalen analog arbeitenden Fotograf*innen zusammengestellt mit der Absicht die ganze Bandbreite der aktuellen analogen Fotografie weltweit darzustellen. Ein ambitioniertes Ziel, das immer nur in Teilen erreicht werden kann. Decide for yourself: BUY MAGAZINE. Offset Druck bei ZVD in Heidelberg.

Shared Canvas ´19

In Shared Canvas treffen Tanz und bildende Kunst aufeinander. Live und vor den Augen der Zuschauer entsteht ein Bild: von der Vorbereitung über den gestalterischen Prozess bis hin zum fertigen Werk. Ich durfte den Prozess mit der Kamera begleiten.

Poetic Encounters – UNESCO City of Literature ´18

Proud to be part of this project, having filmed the Heidelberg footage. Such a nice result. The book compiles 51 origanal handwritings from writers all over the world on handcrafted Fabriano paper. Somehow feels cool to have your material sent to Tel Aviv for editing. Thanks for being such a good hand- and back-model to Stefan Kaumkötter & Phillip Koban. Also thank you to Autorin Marion Tauschwitz & Ralph Dutli for letting me film their writing process.